Aktuelle Neuigkeiten

 

 

 

zurück zur Übersicht

Pferdesport in Berlin und Brandenburg


Tschirschky-Pokal 2008
Reitsportverein Equus e.V. kam, ritt und siegte

Am 2.3.2008 wurde beim Mannschaftswettbewerb "Fritz-Tschirschky-Erinnerungspokal" Geschichte geschrieben. Im Finale mit den fünf besten Mannschaften der Vorrunde war um kurz nach 17 Uhr die Sensation perfekt : der Wettbewerbsneuling RSV Equus e.V. hatte mit 1,0 Punkten Vorsprung deutlich vor dem Blankenfelder RV gewonnen und damit auch renommierte Vereine wie den RSV Am Maifeld und den LRF Bülow Neubeeren auf die Plätze verwiesen.
Schon nach der Dressur lagen die Fahrländer 0,9 Punkte vor der starken Blankenfelder Mannschaft, der Abstand zum RSV Am Maifeld betrug sogar schon 2,0 Punkte.
Zum Vergleich : in der Vorrunde am 24.Februar lag in der Dressur die SG Stolpe mit nur 0,1 Punkt Vorsprung vor den Reitern vom RSZ Uetz, dann folgten drei punktgleiche Mannschaften mit 0,5 Punkten Abstand zum Spitzenreiter. Die Wertnotensumme des Springens entschied über den Finaleinzug, hier gewann Blankenfelde vor dem Maifeld, es folgten Neubeeren, Equus und Uetz.
Und im Finale zeigten die vier Reiterinnen von Equus mit fünf Pferden, wie man mit einer soliden Grundausbildung gleichfalls Dressur und Springen reiten kann. Nur Anja Sokolowski hatte zwei Pferde am Start, ihre Schwester Lisa, sowie Juliane Borchart und Nora Loew wechselten die Pferde nicht und ritten erfolgreich beide Prüfungen. Dabei hatte die Mannschaft auch ein Schulpferd im Einsatz, verständlich, dass die Eltern Sokolowski ihren Erfolg kaum fassen konnten. "Wir wollten schon in den letzten Jahren am Tschirschky-Pokal teilnehmen, aber immer kam irgendwas dazwischen. Nun hat wirklich alles gepasst und die Freude ist riesig." so Vater Thomas Sokolowski. Familie Sokolowski aus Berlin betreibt seit einigen Jahren einen Reitstall in Fahrland. Im Jahr 2001 wurde der Verein Equus e.V. gegründet, weil die drei reitenden Töchter der Familie auf Turnieren starten wollten. Mittlerweile hat der Verein 25 Mitglieder, der Stall beherbergt 35 Pferde, es gibt einen Reitschulbetrieb und seit einem Jahr auch eine 20 x 40 m große Reithalle. Für den Reitunterricht zuständig sind die Töchter Sokolowski, Ines ist Trainer C, und Paul Langer.
Die Mannschaft des LRF Bülow Neubeeren zeigte am Finaltag höchst wechselhafte Leistungen. Nach einem fünften Platz in der Dressur, griffen die Springreiter nochmal an und zeigten durchweg gute Leistungen mit Wertnoten über 6,5, damit war der erste Platz in dieser Teilprüfung gesichert. Aber es blieb mit 0,2 Punkten Rückstand auf den Dritten RSV Am Maifeld e.V. nur der vierte Platz in der Gesamtwertung, vor dem Team RSZ Uetz.
In der Vorrunde waren dieses Jahr 11 Mannschaften am Start, etwas weniger als 2007. Aber die Leistungen der Teams, gerade im Finale, waren nach Auskunft der Richter im guten Bereich. Man merkte, dass sich die Reiter zuhause gut vorbereitet hatten. Und Peter Fröhlich, für den Sport beim LPBB zuständig, ist erfreut, dass in fast jedem Jahr sich neue Mannschaften an den Start wagen, die, wie in diesem Jahr RSV Equus e.V., auch für Überraschungen sorgen und den Wettbewerb dadurch spannend und abwechslungsreich gestalten. Freuen wir uns auf Teilnehmer 2009 !

Text + Fotos : Marietta Grade


RSV Equus e.V. mit Sponsoren
von "Spitzenreiter-Reitsport"


Blankenfelder RV


RSV Am Maifeld e.V.


LRF Bülow Neubeeren
.

 
Seitenanfang